Fortsetzung 11.7.

Also das ist jetzt ein Blog und heute moechte ich alle VERMIETER von Wohnungen aufklaren ueber ein Gesetz das seit 2009 vom Bundesgerichtshof in Kraft getreten ist und sogar die Polizei nicht wusste, mit der ich heute gesprochen habe !!!

Ich moechte hiermit Vermieter informieren das eine "kalte Raeumung" moeglich und legal ist !!!

So erst einmal moechte ich traurigerweise erzaehlen, das sich seit fast 3 Wochen gar nichts getan hat bezueglich der Anwaelte bzw der Schwanensituation !

Die 2 Fristen die uns gesetzt wurden bezueglich der Androhung der Raeumungsklage ist schon seit 3 Wochen verstrichen und warten schon ganz verpicht auf die Umsetzung. Leider ist noch nichts passiert.

 

ABER: 

und das ist ganz interessant fuer VERMIETER!! Nicht fuer unseren aber fuer die die normale Wohnungen vermieten und die Mieter nicht los werden, ausser man hat ca. 10.000 Euro auf der hohen Kante, um eine Raeumungklage anzustreben.

 

Fast jeder hat sich ueber das Thema "KALTE RAEUMUNG" informiert.

Ich erzaehle Euch mal was mir heute passiert ist und am Ende meiner Geschichte gebe ich die links zu den richtig wichtigen Seiten bekannt die Ihr unbedingt nutzen muesst um am Ende vom Tunnel das Licht zu sehen !!

 

Also bissle ausschweichen moechte ich hier schon ein bisschen, und zwar ueber die USA die gerne von den Deutschen verhasst ist, aber auf alle Faelle auf der Seite der Vermieter ist. 

Wenn in der USA ein Mieter gekuendigt wird oder mit Mietzahlungen in Rueckstand kommt, kann der Vermieter fuer nur 150 euro eine Raeumungsklage beantragen die noch am gleichen Tag ausgestellt wird, der Mieter 3 Tage Zeit hat zu raeumen. 

Also nicht wie hier 10.000 euro die man sowieso nicht hat wenn man Mietnomaden hat.

 

Ok also heute habe ich ein sehr interessantes Gespraech mit einem Polizisten gehabt, der von unseren ungewollten immernoch Bewohnern beauftragt wurde, sich darum zu kuemmern, das ich den Strom in deren Zimmern wieder einschalte.

Hierzu muss ich aber auch erklaeren, ich habe deren Anwalt ein Schreiben zukommen lassen, in dem ich geschildert habe, warum sie gekuendigt sind, (ich mein das muss man sich mal vorstellen, das ist kein normales Mietverhaeltnis sondern ein Hotel mit nun Monteur bzw Ferienwohnung, da koennte, und das habe ich auch als Beispiel dem netten Polizisten erklaert, jeder sich ein Zimmer fuer eine Woche z.B. nehmen und dann einfach 3 Monate bleiben) egal ob Hotel oder Wohnung es wird einfach ueber ein Kamm gescheert. 

Mitt erst einmal einem harrschen Ton versuchte er mich aufzuklaeren, das es Eigenmacht waere. Ich sagte dann er sei kein Anwalt oder Richter und er solle erst einmal das Urteil des Bundesgerichtshof lesen. (Den Link findet Ihr am Ende des Texts) 

Wenn das Mietverhaeltnis gekuendigt ist ODER sogar Mietrueckstaende bestehen, MAN DARF ALS VERMIETER, Strom, Heizung und Wasser abstellen, WENN der Vermieter fuer Strom, Heizung und Wasser in Vorkasse geht. Wenn diese Nebenkosten direkt mit dem Mieter abgerechnet werden und die einen Vertrag mit dem Anbieter haben darf man das nicht !!

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, das dem Vermieter ein Schaden entsteht, dem gekuendigten Mieter bzw. Mietnomade weiterhin mit Strom, Wasser und Heizung versorgt. PUNKT !!!

Der nette Polizist hat mir beim 1. von 2 Telefonaten erklaert, das diese unerwuenschten Bewohner eine Anzeige anstrebten wegen Noetigung, er aber erst einmal diese Website durchlesen moechte die ich ihm gegeben habe. Sollte ich nichts mehr von ihm hoeren, kommt dann Post mit der Anzeige.

 

Er rief nochmal an !

Er hat erklaert das er das nicht wusste und ich eine Anzeige wegen Noetigung nicht erwarten muss !!

Anders verhaelt es sich mit dem Schlossaustausch. DAS ist Eigenmacht und darf man NICHT !!

Der Bundesgerichtshof hat 2009 fuer Vermieter entschieden (was leider Viele und sogar die Polizei nicht wissen !! Ich hoffe das somit eine teure Raeumungsklage vermieden werden kann. Denn sogar Mietnomaden oder auch nur die deren Kuendigung rechtkraeftig ist, wollen auch nicht ohne Heizung, Wasser und Strom leben. Es ist eine Zumutung fuer Vermieter, bis zu 2 Jahre auf eine erfolgreiche Raeumungsklage zu hoffen und ca. 10.000 Euro zahlen muessen, die man meistens nie bekommt, plus den Ausfall der Miete usw.

Selbstverstaendlich koennen die Mieter eine einstweilige Verfuegung beantragen, um durch einen Gerichtsvollzieher, die Versorgung bezwingen, mit Androhung von Buss bzw Zwangsgeld, und das wird in den naechsten Tagen auch auf uns zukommen, aber dann werde ich diese unten genannte Seite ausgedruckt dem Gerichtvollzieher aushaendigen und eine Erklaerung abgeben, und halte Euch alle dann wieder auf dem Laufenden in einer naechsten Fortsetzung !!

 

So, also lang genug auf die Folter gespannt, hier die Links liebe Leute:

 

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=2009-5&Seite=8&nr=47900&pos=250&anz=274

 

https://www.haus-und-grund-bonn.de/index.php/aktuelles/rechtssprechung/beendigung-kuendigung-mietvertrag/242-bgh-urteil-vom-6-05-2009-az-xii-zr-137-07

 

 

:)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hotel Zum Schwanen