Geschichte des Schwanen Hotels

also...... 

 

noch in der Schlawitzer Stube lernten wir einen GAst kennen, der der Vater einer der Eigentuemer war.

Er arangierte eine Fuehrung durch den Schwanen und wir erkannten sofort das potenzial.

 

Diese wunderschoene Gaststaette und Hotel, das viele Jahre im Besitz von Otto Heinrich und Ilse Sattler war, und immer einen sehr guten Ruf genoss, dann aber an 2 Partner verkauft wurde, wollten wir auch unbedingt mit 30 Jahre langer Erfahrung und Liebe fuehren.

 

Anfang 2017 haben wir dann im Schwanen mit den aktuellen Eigentuemern, gesessen und es wurde bei Vertragsabschluss folgende Einzelheiten von deren Seite versprochen:

 

1. Massiver Schimmel und Salpeterbefall im Lager wird entfernt und repariert

2. Ausser dem lediglich 1500 liter Oeltank werden noch weitere installiert

3. Der Brenner war bekannt das der zu Fehlermeldungen und Ausfall neigte und es wurde versprochen den reaparieren zu lassen oder gegen ein Neugeraet zu tauschen wenn der voellig den Geist aufgibt.

 

So sah es und sieht es immernoch im Lager aus....    unbenutzbar

Im ersten Jahr also steckten wir alles was wir erarbeiteten in Renovierungen und Anschaffungen, denn die Federbetten hatten Stockflecken und wer moechte denn heute noch Federbetten haben ?

Also kauften wir Allergikergeeignete ein z.B.

Wir sanierten Baeder, tapezierten, ersetzen Fussbodenbelege und und und

 

Wir arbeiteten praktisch umsonst, um dann langfristig was davon zu haben, denn der Vertrag war auf unbestimmte Zeit abgeschlossen worden.

 

Nun, das bittere Ende des Schwanen ereilte uns dann schon im ersten Winter (2017/2018), also gerade erst. Seit Oktober staendige Fehlermeldungen und Heizungsaufall und seit Maerz auch kein Warmwasser mehr.

Wir mussten alle Zimmerreservierungen die bis August vorreserviert waren stornieren und moechte mich hier bei Frau Johann des goldenen Sterns bedanken, die unsere Gaeste ersatzweise aufnimmt.

 

Es wohnt eine 82 jaehrige Frau hier fest mit  uns im Schwanen, (die Omi unseres Familienbetriebs) die sich wie wir alle, mit Wasserkocher am Wascbecken behelfen muss, weil beim Duschen nur Kaltwasser kommt.

 

Fuer ganz Neugierigen hier, die sich Fragen ob es an mangelnder Mietzahlungen liegt ? NEIN

Die Pacht wurde erst im April gemindert, nachdem wir schon schliessen mussten, weil wir immer und immer wieder vertroestet wurden das der Brenner noch repariert wird und Kostenvoranschlaege eingeholt werden muessen bla bla bla. Und es war wirklich immer nur BLA BLA BLA wie man nun sieht.

 

Die Gruende warum wir hier nun oeffentlich alles erklaeren ist, es sind genuegend unwahre Geruechte im Umlauf, meistens Gemaule von Menschen die noch nicht mal einmal hier zu Gast waren, oder die meinten, gleich von der Neueroeffnung an uns zeigen zu muessen das in Beerfelden das Bierglas nur halb voll eingeschenkt wird, das Schnitzel vom Schweinehals und nicht vom Schweineruecken stammen muss und noch viel mehr BLA BLA BLA

 

Auch ist einigen bekannt das es Streitigkeiten gab, mit den Mitbewohnern die wir durch das Ordnungsamt vermittelt bekamen und die nun nicht mehr zustaendig fuer sie sind, der Streit aber nun Beiseite geschafft wurde, denn das Vorsaetzliche Handeln der Eigentuemer ist VIEL VIEL schlimmer. Es hat unsere Existenz vernichtet.

 

Aber ich moechte auch erzaehlen, das wir bei dem Unwetter die Feuerwehr baten den Keller auszupumpen, die sagten sie kommen spaeter wieder wenn die schlimmeren Keller erledigt wurden, dann aber nie wieder erschienen, 

bei einem Anruf bei der Feuerwehr und einer email ans Ordnungsamt wegen Abgase die aus dem Heizungsbrenner traten nie zurueckriefen bzw sich zurueckmeldeten, das war ein Hilferuf, wo sonst wenn die Eigentuemer nicht interessiert sind,

auch das Ordnungsamt, Kreisausschuss und auch Herr Scheuermann (Buergermeister??) nicht fuer die Leute sorgen wollten die uns vermittelt wurden, (emails habe ich gespeichert ) Haende gebunden und so...

 

So: und nun koennt ihr Euch ueber die Wahrheit mit Freunden und Nachbarn unterhalten, denn glaubt ja nicht das ich hier was veroeffentliche was ich nicht belegen kann. Ich versichere es existieren entweder Zeugen oder Schriftstuecke die alles belegen was hier steht !!

 

Aber fuer jetzt und hier sind wir einfach nur masslos enttaeuscht, traurig und entsetzt...............

 

Dennoch moechte ich die Gelegenheit nutzen mich fuer eine vertrauenswuerdige super tolle Geschaeftsbeziehung mit der Getraenke Firma Gaby und Gerd Koch zu bedanken, wie auch mit Herrn Heckmann von Mossautaler Schmucker. Ebenso einen lieben Dank an alle liebenswerte Gaeste und Firmen die uns hier willkommen geheissen haben.

 

Und uebrigens, die die sich wundern warum die Facebookseite geloescht nicht mehr online ist ? Als ich da nur den kaputten Brenner erwaehnt habe, haben die Eigentuemer des Schwanens mit den Administratorrechte die Seite geloescht.

 

Die Eigentuemer hatten die Gelegenheit eine Entschaedigung an uns zu zahlen fuer Materialkosten und Renovierungsarbeiten und Anschaffungen, es sieht aber so aus als ob es zu einer Klage vor Gericht kommt. Mit viel Geld, Liebe und Herzblut wollten wir den Schwanen wieder hochbringen.

Sie haben vor eine Raeumungsklage wegen Rueckstaende vor Gericht zu beantragen nach dem 11.6. sollten wir nicht ausgezogen sein, obwohl wir bis einschliesslich Maerz trotz Maengel seit Oktober Pacht bezahlt haben weil sie uns mit viel BLA BLA hingehalten haben der Reperatur des Brenners bezueglich. Die wird gerichtlich nicht anerkannt werden weil sie nicht im Recht sind und eine Unverschaemtheit ist es auch. Dieses Objekt ist nicht moeglich zu betreiben ohne Heizung und Warmwasser. 

Fortsetzung folgt........ 15.6. siehe neue Schaltfläche

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hotel Zum Schwanen